Einsätze 2016

16.12.16

Fortsetzung der Personensuche, Simmern

Nach der ergebnislosen Suche am Vortag wurden wir am 16.12. erneut zur Unterstützung alarmiert. Auch diese Suchaktion, unterstützt durch einen Hubschrauber, blieb ohne Erfolg.

Am 18.12.16 konnte die Frau durch einen Spaziergänger entdeckt werden. Es ging ihr den Umständen entsprechend.

15.12.16

Personensuche, Simmern

Der zweite Alarm an diesem Tag ging um 15:20 Uhr ein. Eine Frau, die in der Hunsrück-Klinik untergebracht war, wurde vermisst. Die Einsatzkräfte suchten verschiedene Bereiche ab. Unterstützt wurden sie dabei von einer Hundestaffel.

Die suche musste in der Nacht ergebnislos eingestellt und am nächsten Tag fortgesetzt werden.

15.12.16

Brandmeldeanlage, Simmern

Brandmeldeanlage in einem Seniorenheim ausgelöst. Es handelte sich um einen Fehlalarm.

23.11.16

Vollbrand eines Discounters in Kastellaun

Am späten Abend des 23.11.16 wurde die Messgruppe unserer Feuerwehr zu einem Großbrand nach Kastellaun alarmiert. Vermutlich durch einen technischen Defekt ausgelöst, stand eine Lidl-Filiale in Vollbrand. Gemeinsam mit der Messeinheit der FFW Oberwesel wurde das Stadgebiet und die umliegenden Ortschaften regelmäßig auf Rauchgase überprüft. Bis auf entsprechenden Brandgeruch konnte allerdings keine Gefährdung für die Bevölkerung festgestellt werden.

16.10.16

Gemeldeter Wohnhausbrand in Mengerschied

Gemeldet wurde gegen 03:00 Uhr ein Wohnungsbrand in einem Untergeschoss. Vor Ort stellte sich allerdings heraus, dass es sich um angebranntes Fett in der Küche handelte. Es wurden keine Personen verletzt.

10.10.16

Bereitstellung von Sandsäcken und Zubehör

Bei der Verlegung eines Kabels wurde unterhalb des Bachbettes der Simmerbach bei Simmern eine Trinkwasserleitung beschädigt. Damit eine Reparatur möglich war, musste das Bachwasser vor der Beschädigung aufgestaut und abgepumpt und hinter der Stelle wieder eingeleitet werden. Hier war eine spezielle Einheit des Technischen Hilfswerkes vor Ort, die gemeinsam mit Wasserversorger und eines Fachunternehmens die Reparatur vornahmen.

Unsere Wehr wurde gegen 21:00 Uhr beauftragt, die am Raiffeisenlager in Kümbdchen gelagerten Sandsäcke und weiteres Zubehör dem THW zu verladen.

09.10.16

Gebäudebrand, Klosterkumbd

Kurz nach Mitternacht wurden wir zu einem Gebäudebrand nach Klosterkumbd alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte Standen bereits ein Wohnhaus und die angrenzende Scheune in Vollbrand. Zunächst wurde eine Riegelstellung zum Nachbarhaus, einer Wohngruppe für Jugendliche, aufgebaut. Die Jugendlichen und Betreuer wurden aus dem Gebäude begleitet und außerhalb der Einsatzstelle betreut. Parallel nahm ein zweiter Trupp die Kühlung eines Flüssiggastankes vor, welcher direkt neben dem brennenden Gebäude stand.

Die Löschmaßnahmen zogen sich bis in die Morgenstunden. Am Gebäude entstand ein Totalschaden.

30.09.16

Brandmeldeanlage, SB-Warenhaus, Simmern

Während die Feuerwehr Simmern mit einem Flächenbrand in der Gemarkung Holzbach beschäftigt war, lief bei der Rettungsleitstelle ein weiterer Alarm auf.

Die Brandmeldeanlage eines größeren Warenhauses in Simmern hatte Alarm geschlagen. Daraufhin wurde unsere Einheit parallel alarmiert. Es handelte sich jedoch um einen Fehlalarm, sodass wir schnell wieder abrücken konnten.

15.09.16

Brand in Lüftungsanlage, Diskothek in Simmern

Während Wartungsarbeiten an der Belüftungsanlage einer Diskothek, brach ein Feuer in einem Lüftungskanal aus. Nach der zunächst unübersichtlichen Lage wurden die Räumlichkeiten rauchfrei gemacht und die betroffenen Anlagenteile, gemeinsam mit dem Wartungsunternehmen demontiert. So konnten auch die letzten Glutnester beseitigt werden.

11.09.16

Garage in Vollbrand, Tiefenbach

Am Abend des 11.09. wurden wir gemäß Alarmstufe 3 zu einem Garagenbrand mit angrenzendem Wohnhaus alarmiert. Die Garage stand im Vollbrand, war aber von dem restlichen Wohngebäude durch eine Wand abgetrennt.  Durch das schnelle Eingreifen konnte zudem ein Übergreifen über die Dachhaut verhindert werden. Um an die Glutnester zu kommen, mussten teilweise auch Dachbereiche des Wohnhauses geöffnet werden.

02.08.16

Austretendes Gas in Klosterkumbd

Bei einem Tankvorgang war unkontrolliert Gas ausgetreten, was aber schnell gestoppt werden konnte.

24.06.15 und 25.06.16

Hochwasserlage in mehreren Teilen der VG Simmern

Intensive und langanhaltende Regenfälle haben zu teilweise extremen Überschwemmungen geführt. An diesen beiden Tagen waren sämtliche Feuerwehren der VG Simmern, das THW, sowie Polizei und Rettungsdienste im Dauereinsatz. Die Berufsfeuerwehr Koblenz brachte einen Abrollbehälter mit zusätzlichem Ausrüstungsmaterial für Hochwasserlagen. Nachfolgend werden lediglich die Einsätze unserer Wehr aufgelistet:

  • Insgesamt wurden in Kümbdchen und Keidelheim an den beiden Tagen  31 Keller (!) ausgepumpt, teilweise wurden wir dabei durch Kräfte aus anderen Ortschaften unterstützt.
  • Eine ältere Person musste aus einer Kellerwohnung in Kümbdchen vor dem Ertrinken gerettet werden.
  • Die Sandsackfüllstation für die gesamte VG Simmern (Raiffeisenlager in Kümbdchen) wurde durch unsere Wehr koordiniert und teilweise mit Personal bestückt. Hier wurden insgesamt 6421 Sandsäcke gefüllt und mit diversen Fahrzeugen (Feuerwehr, THW, privat) zur jeweiligen Einsatzstelle verbracht.
  • Ein weiterer Keller wurde in Neuerkirch ausgepumpt.
  • Ein umgefallener Baum wurde in Simmern auf einer Kreisstraße entfernt.

10.06.16

Brand im Außenbereich eines Hauses, Pleizenhausen

Gemeldet war ein Feuer auf einer Terrasse eines Wohnhauses. Dieses konnte aber von den Anwohnern schnell gelöscht werden, sodass die Anfahrt zur Einsatzstelle abgebrochen werden konnte.

02.06.16

Unwetter, VG Simmern

In der Nacht zum 02.06. wurden wir erneut aufgrund der anhaltenden Regenfälle alarmiert. Wieder wurde die Sandsack-Füllstation in Betrieb genommen und das MTF mit Personal für eine Abschnittsleitung in den Bereich Tiefenbach / Mengerschied entsendet. Der Einsatz endete gegen halb neun.

30.05.16

Unwetter mit Hochwasser, VG Simmern

Bereits am frühen Morgen des 30.05. wurden erste Sandsäcke aus dem Raiffeisen-Lager in Kümbdchen benötigt, welche dort dauerhaft vorgehalten werden. Unmittelbar im Anschluss wurde dort die Sandsack-Füllstation eingerichtet, um den weiteren Bedarf decken zu können. Die Feuerwehr Wüschheim unterstützte hierbei mit Ihren Kräften. Unser Mannschaftstransportfahrzeug  wurde als Abschnittleiterfahrzeug in den Ort Mengerschied entsandt, wo ein Bachlauf viele Keller und Straßen unter Wasser setzte.

Mit steigenden Pegeln im Bereich der Stadt Simmern, wurde unser Löschfahrzeug mit einer Gruppe in die Koblenzer Straße beordert. Dort waren unter anderem in einer Gaststätte Keller und Räumlichkeiten unter Wasser. Die Arbeiten dauerten bis in die Abendstunden.

 

Am Abend war dann nochmals ein kleiner Teil der Mannschaft in Kümbdchen tätig, um dort einen Keller auszupumpen.

10.05.16

Verkehrsunfall mit Schulbus

Zwischen Simmern und Niederkumbd verlor ein PKW-Fahrer in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte mit einem entgegen kommenden Schulbus zusammen. Der Autofahrer wurde dabei schwer verletzt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Der Fahrer und die Insassen des Busses blieben unverletzt und wurden teilweise mit Fahrzeugen der Feuerwehr nach Hause gebracht.

Foto: Polizei Simmern

23.04.16

Brandmeldeanlage in Seniorenheim, Simmern

Es handelte sich um einen Fehlalarm, sodass kein Einsatz erforderlich war.

02.04.16

Gebäudebrand, Sargenroth

Gegen 10:00 Uhr wurden wir zu einem Wohnhausbrand in Sargenroth alarmiert . Das Feuer hatte sich insbesondere im Dachgeschoss und Speicher ausgebreitet. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Aufgrund der nicht ausreichenden Löschwasserversorgung wurden weitere Feuerwehren, sowie ein Tankfahrzeug vom Flughafen Frankfurt - Hahn nachalarmiert. Die Löscharbeiten gestalteten sich sehr schwierig, da man zunächst nur schlecht an die Glutnester heran kam und da der Hausbesitzer teilweise Munition lagerte, welche für die Einsatzkräfte extrem gefährlich werden konnte. Zudem war das Gebäude mit einer Photovoltaik-Anlage versehen, die elektrische Gefahren mit sich bringt.

01.04.16

Überflutungsgefahr durch verstopften Graben, Kümbdchen

Am Abend des 01.04. wurden wir durch den Ortsbürgermeister Kümbdchen über einen aufgestauten Wassergraben informiert. Eine Drainageleitung war verstopft und konnte das ankommende Wasser nichtmehr abführen. Das Wasser drohte in Richtung der benachbarten Wohnhäuser zu laufen.

Mittels Pumpe wurde der Graben leergepumpt und die Drainageleitung, soweit möglich, gespült.

(c) FFW Kümbdchen-Keidelheim

22.03.16

Brand in Werkstatthalle, Pleizenhausen

Nur wenige Stunden nach einem Fehlalarm in der Hunsrück-Klinik, wurden wir zu einem Brand in einer Werkstatt nach Pleizenhausen alarmiert. Das Feuer konnte durch den Eingriff der Mitarbeiter vor Ort bereits soweit gelöscht werden, dass sich die Maßnahmen auf Nachlöscharbeiten und Belüftung beschränkten.

22.03.16

Ausgelöster Rauchmelder, Hunsrück-Klinik

Kein Einsatz erforderlich, da Fehlalarm!

05.03.16

Brandmeldeanlage Hunsrück-Klinik

Die gegen 11:00 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage entpuppte sich vor Ort als Fehlalarm, sodass kein Einsatz mehr erforderlich war.

14.01.16

Brand in Wohngebäude, Simmern

Am Morgen des 14.01.16 wurden wir zu einem Brand in einem Wohnhaus in Simmern alarmiert. Dort hatte sich ein Feuer in die Decken- bzw. Wandkonstruktion ausgebreitet, sodass nur sehr schwer an den Brandherd zu kommen war. Glücklicherweise war das Gebäude aktuell unbewohnt und wurde umgebaut, sodass keine Personen gefährdet waren.

Im Einsatzverlauf wurden die betreffenden Bereich freigelegt und abgelöscht. Die verrauchte Wohnung wurde belüftet.

(c) FFW Kümbdchen-Keidelheim

Unwettermeldungen:

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Feuerwehr-Gerätehaus
Hauptstraße 7
55471 Keidelheim

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Kümbdchen-Keidelheim