Einsätze 2015

22.12.15

Brandmeldeanlage, Hunsrück-Klinik, Simmern

Die Alarmierung erfolgte um 20:22 Uhr. Es handelte sich um einen Fehlalarm.

20.12.15

Ausgelöster Rauchmelder, Seniorenheim Simmern

Kurz nach 20:00 Uhr wurden wir zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage nach Simmern alarmiert. Da es sich um eine Fehlauslösung handelte, war kein Einsatz erforderlich.

25.11.15

Verkehrsunfall, L108 bei Kümbdchen

Eine Autofahrerin verlor zwischen Kümbdchen und Keidelheim, vor einer Brücke, die Kontrolle über Ihren PKW. Das Fahrzeug durchbrach ein Brückengeländer und stürzte eine steile Böschung hinab. Ein Feuerwehrkamerad unserer Wehr befand sich in der Nähe und informierte die Rettungskräfte. Die Fahrerin hatte Glück im Unglück und zog sich lediglich einige Schürfwunden zu. Dennoch wurde sie sicherheitshalber im Krankenhaus untersucht.

Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug gegen einen Absturz und brachte zunächst Ölbindemittel im Bereich des Fahrzeuges auf, um eine Ausbreitung der auslaufenden Betriebsstoffe zu verhindern.

Da sich in unmittelbarer Nähe ein Bachlauf befindet, wurde parallel eine Ölsperre auf dem Gewässer aufgebracht, um mögliche Flüssigkeiten abzufangen.

Der stark beschädigte PKW wurde von einem Abschleppunternehmen mittels Kran geborgen. Das verschmutzte Erdreich wurde von der Straßenmeisterei aufgenommen und der Entsorgung zugeführt.

21.11.15

Brandmeldeanlage Seniorenheim, Simmern

Nachdem am Vorabend eine Wehrführer-Dienstbesprechung stattfand, sahen sich einige Kameraden bereits in der Nacht wieder. Vermutlich durch einen defekten Melder wurde Feueralarm ausgelöst. Die Kräfte konnten wieder von der Einsatzstelle abrücken.

14.10.15

Brandmelder-Alarm, Hunsrück-Klinik Simmern

Gegen 2:00 Uhr in der Nacht wurden wir zu einem Alarm der Brandmeldeanlage alarmiert. Es handelte sich dabei nach Erkundung um einen Fehlalarm, sodass kein Einsatz erforderlich war.

13.10.15

Personensuche, Tiefenbach

Gesucht wurde in den Abendstunden ein älterer Mann, der sich vermutlich im Bereich des Soonwaldes aufhalten solle. In der Wildburghalle in Tiefenbach wurde die (örtliche) Einsatzleitung aufgebaut und verschiedene Einheiten in das Suchgebiet entsendet, wo die Person dann zwar hilflos, aber trotz der Temperaturen unverletzt gefunden wurde. Der Einsatz konnte gegen 1:00 Uhr in der Nacht beendet werden.

19.07.15

Gasgeruch, Simmern

Am frühen Nachmittag wurde ein starker Gasgeruch im Bereich der Bundesstraße B50, bzw. eines benachbarten Möbelmarktes gemeldet. Vor Ort wurde der Bereich großräumig geprüft, es konnte aber kein Gasaustritt festgestellt werden. Vermutlich führten die deutlich wahrnehmbaren Faulgerüche der in der Nähe befindlichen Kläranlage zur Alarmierung.

09.07.15

Dachstuhlbrand Junkersmühle, Michelbach

Gegen 12:00 Uhr wurden die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand auf der Junkersmühle (Gemarkung Michelbach) alarmiert. Offensichtlich war das Feuer durch Jugendliche verursacht, die in dem leerstehenden Gebäude zündelten. Kurz darauf griffen die Flammen auf den Dachstuhl des Gebäudes über. Mehrere Feuerwehren eilten herbei, um eine weitere Brandausbreitung zu verhindern.

Neben der Brandbekämpfung wurden auch Schadstoffmessungen durch unsere Wehr  durchgeführt, da sich der Brandrauch in Richtung der benachbarten Ortschaften Külz und Neuerkirch bewegte.

20.06.15

Gemeldeter Feuerschein, Keidelheim

Gegen 23:00 Uhr meldeten mehrere Anrufer einen weit sichtbaren Feuerschein in der Ortslage Keidelheim. Daraufhin wurden die Wehren Simmern und Kümbdchen-Keidelheim alarmiert. Ein Ausrücken war allerdings nicht erforderlich, da es sich um das angemeldete und alljährlich stattfindende Sonnwendfeuer-Fest der Ortsgemeinde handelte.

19.06.15

Personenrettung aus Baugrube, Keidelheim

Am Nachmittag des 19.06.15 musste eine Person per Drehleiter aus einer Baugrube gerettet werden. Der Mitarbeiter eines Bauunternehmens war bei Rohbauarbeiten plötzlich zusammengebrochen. Da es keine direkte Möglichkeit des Transportes aus der Baugrube gab, forderte der Rettungsdienst die Feuerwehr an.

(c) FFW Kümbdchen-Keidelheim

04.06.15

Großbrand Bahnbetriebswerk, Simmern

Um 15:20 Uhr wurden die ersten Kräfte zu einem Vollbrand einer Lagerhalle alarmiert. Vor Ort eingetroffen stand bereits das ehemalige Bahnbetriebswerks-Gebäude in Vollbrand. In dem Gebäude waren 800-1000 Tonnen (!) Hackschnitzel für einen örtlichen Energieversorger  eingelagert. Aufgrund der heftigen Entwicklung wurden umgehend unzählige Feuerwehren aus der Region zur Unterstützung angefordert. Die Wasserversorgung wurde teilweise aus dem sich in der Nähe befindlichen Naturfreibad sichergestellt. Hierzu mussten Schlauchleitungen durch sehr unwegsames Gelände gelegt werden. Das Brandgut wurde mittels Baggern und Radladern aus dem Gebäude gebracht und auf einer benachbarten  Fläche zum Ablöschen verteilt. Unterstützt wurde die Feuerwehr durch Equipment und Gerät des Energieversorgers, sowie mehreren Einheiten des technischen Hilfswerkes und eines Abrissunternehmens.

Wegen der starken Rauchentwicklung wurden umfangreiche Messungen und Warnungen der Bevölkerung im Bereich der Innenstadt durchgeführt.  Unsere Wehr war drei Tage am Stück im Einsatz, was durch regelmäßige Ablösungen und die Einrichtung von "Arbeitsschichten" sichergestellt wurde.

26.05.15

Brandmeldeanlage Hunsrück-Klinik, Simmern

Am späten Abend wurde die Feuerwehr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Es handelte sich lediglich um einen Kleinbrand, sodass die betreffenden Räumlichkeiten nur noch  belüftet werden mussten.

25.05.15

Verkehrsunfall Bundesstraße B50

In den Nachmittagsstunden war ein PKW zwischen den Anschlussstellen Simmern-West und Simmern Mitte von der Fahrbahn abgekommen. Eine Insassin wurde von der Feuerwehr befreit und dem Rettungsdienst übergeben.

03.05.15

Wohnhausbrand in Simmern

Um 14:50 Uhr wurde unsere Wehr zu einem Gebäudebrand nach Simmern alarmiert. Das betroffene Wohngebäude war teilweise unbewohnt. Der Brandherd konnte schnell gefunden und gelöscht werden, sodass ein größerer Schaden verhindert wurde.

(c) FFW Kümbdchen-Keidelheim

02.05.15

Brandmeldeanlage Seniorenheim, Simmern

Gegen 12:00 Uhr wurden die Wehren Simmern, Tiefenbach und Kümbdchen-Keidelheim gemäß Alarmplan zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Senioren-Wohnheim in Simmern alarmiert. Die Anlage wurde jedoch fälschlicherweise durch kochendes Essen ausgelöst, sodass kein Einsatz erforderlich war.

29.04.15

Unterstützung bei Großbrand in Essenheim (bei Mainz)

Fünf Kameraden (Maschinisten) unserer Wehr waren zur Ablösung der dortigen Einsatzkräfte vor Ort... weiterlesen

24.04.15

Gebäudebrand in Sargenroth

Um 16:55 Uhr wurde unsere Wehr nach Sargenroth alarmiert. Ein Wohnhaus mit Wirtschaftsgebäude stand in Vollbrand. 

Das Feuer war soweit entwickelt, dass ein Innenangriff im Brandobjekt nicht mehr möglich war und die beiden benachbarten Gebäude akut gefährdet waren.

Unsere Wehr begann deshalb umgehend mit einem Löschangriff am rückwärtigen Gebäudeteil. Durch die enorme Hitze waren an dem Nachbargebäude bereits Fensterscheiben geborsten und ein Übergreifen des Feuers stand unmittelbar bevor. Sofort wurde eine sogenannte "Riegelstellung" zum Abkühlen der Fassaden- und Dachkonstruktion errichtet. Hilfreich war hier die Verwendung von Löschschaum, der länger haftet und damit ein "Schutzschild" bildet.  So gelang es, das Nachbargebäude weitgehend unversehrt zu schützen.

 

Weitere Atemschutzgeräteträger unserer Wehr waren im vorderen Gebäudebereich zur Unterstützung  im Einsatz. Aufgrund der Rauchentwicklung wurden im Laufe des Einsatzes Schadstoff-Messungen in der Ortslage vorgenommen, welche jedoch keine Gefährdung für die Bevölkerung ergaben.

 

Damit die Glutnester abgelöscht werden konnten, war es notwendig, Teile des Wirtschaftsgebäudes einzureißen. Dies wurde von zwei Baggern übernommen, die eigens  zur Einsatzstelle beordert wurden.

 

Das Technische Hilfswerk aus Simmern übernahm mit mehreren Großscheinwerfern die Ausleuchtung der gesamten Einsatzstelle. Insgesamt waren ca. 130-140 Rettungskräfte im Einsatz. Die Verpflegung mit Essen und Getränken übernahm die alarmierte Versorgungsgruppe des Malteser aus Simmern. Unsere Wehr war ca. 8,5 Stunden im Einsatz.

25.03.15

Personensuche, Simmern

Nach Mitternacht wurde die örtliche Einsatzleitung der VG Simmern zu einer Personensuche in Simmern alarmiert. Die Polizei suchte bereits mit Unterstützung eines Hubschraubers, dessen Geräusche in der Nacht deutlich zu hören waren. Nach einiger Zeit konnte die Person wohlbehalten aufgefunden werden. 

16.03.15

Brandmeldeanlage Seniorenheim, Simmern

Um 22:31 Uhr wurde unsere Wehr, gemeinsam mit Simmern und Tiefenbach zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Vor Ort konnte allerdings festgestellt werden, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.

06.03.15

Starke Rauchentwicklung, Simmern

Gegen 20:00 Uhr wurden die Feuerwehren aus Simmern, Tiefenbach und Kümbdchen-Keidelheim nach Simmern alarmiert. Gemeldet wurde eine starke Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus. Vor Ort stellte sich heraus, dass kein Eingreifen mehr erforderlich war.

22.02.15

Fahrzeugbrand, Bundesstraße B50

Alarmiert wurde um 16:32 Uhr wegen eines Fahrzeugbrandes auf der Bundesstraße B50. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich jedoch nicht um einen Brand, sondern um einen technischen Defekt handelte. Ein Eingreifen war somit nicht mehr erforderlich.

11.02.15

Brandmeldeanlage Hunsrück-Klinik, Simmern

Um 05:46 Uhr wurden wir nach Auslösung der Brandmeldeanlage alarmiert. Schnell stand fest, dass nicht Brandrauch, sondern Wasserdampf die Ursache war. Ein Einsatz war somit nicht erforderlich.

03.02.15

Auslaufende Betriebsstoffe nach VU, Keidelheim 

Um 22:30 Uhr wurden wir telefonisch zu einem kleineren Verkehrsunfall mit einem PKW gerufen. An dem Fahrzeug trat in Folge des Unfallschadens Kraftstoff aus. Dieser wurde mittels Ölbindemittel aufgenommen und zusätzlich eine Auffangwanne unter dem PKW positioniert. Nach Unfallaufnahme durch die Polizeiinspektion Simmern und Abtransport des Fahrzeuges durch ein Abschleppunternehmen, konnte der Einsatz beendet werden.

(c) FFW Kümbdchen-Keidelheim

29.01.15

Brandmeldeanlage Hunsrück-Klinik, Simmern

Alarmiert  wurden um 15:59 Uhr die Wehren aus Simmern, Tiefenbach und Kümbdchen-Keidelheim. Es handelte sich um einen Fehlalarm.

16.01.15

Vermisste Person, Simmern

Personal zur Unterstützung der örtlichen Einsatzleitung mit MTW im Einsatz.

 

Unwettermeldungen:

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Feuerwehr-Gerätehaus
Hauptstraße 7
55471 Keidelheim

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Kümbdchen-Keidelheim