Informationen und Wissenswertes für unsere Bürger

Stromausfall - was nun ?

Unsere moderne Zivilisation ist extrem abhängig von Strom. Fast kein Gerät aus dem alltäglichen Gebrauch kommt mittlerweile ohne die Kraft aus der Steckdose aus.

Durch die immer häufiger auftretenden Naturkatastrophen oder technische Defekte, kann es allerdings schnell zu einem Ausfall der Netze kommen. Neben den allgemeinen Einschränkungen, die man bei solch einem Ereignis in Kauf nehmen muss, können allerdings auch gefährliche Situationen entstehen. Denn in den meisten Fälle sind von dem Stromausfall auch die Telefon- und Mobilfunknetze betroffen. Ein Hilferuf über die bekannten Notrufnummern ist dann nicht mehr möglich.

Bei einem (längeren) Stromausfall wird das Feuerwehr Gerätehaus in Keidelheim (Hauptstraße 7) daher als zentraler Anlaufpunkt besetzt werden. Bürger, die Hilfe oder Unterstützung benötigen, können sich dort an das Personal wenden.

Durch die Ausrüstung mit netzunabhängiger Funktechnik steht auch in einem solchen Fall die Kommunikation mit Polizei und Rettungsleitstelle zur Verfügung.

Feuermelder - wichtige Information!

Jeder kennt Sie, aber kaum einer musste jemals von ihnen Gebrauch machen: FEUERMELDER

In fast jeder Ortsgemeinde waren diese Einrichtungen an Feuerwehr- oder Gemeindehäusern zu finden. Im Notfall konnte darüber die örtliche Sirene und damit die Feuerwehr alarmiert werden. Nach und nach verschwinden die Geräte jedoch aus den Ortschaften. So wurden auch die Melder in Kümbdchen und Keidelheim vor einiger Zeit entfernt. Die Gründe dafür sind allerdings den wenigsten bekannt:

Geht ein Notruf bei der Rettungsleitstelle (112) ein, kann diese mittels Fernwirkempfänger unsere Sirenen in Kümbdchen und Keidelheim auslösen. Dieser Vorgang kann beispielsweise auch von der Feuerwehr Simmern oder der Polizei Simmern ausgeführt werden. Einige unserer Feuerwehrkameraden sind mit sogenannten Funkmeldeempfängern (Piepsern) ausgestattet, die bei einem solchen Alarm ebenfalls auslösen. Zusammen mit unseren FME werden auch die Piepser der FW Simmern alarmiert, welche ebenfalls ausrückt. Die zuständigen Einheiten und die Rettungsleitstelle sind damit über den Einsatz informiert.

Im Vergleich dazu würde die Betätigung der früheren Feuermelder nur die Sirene auslösen. Und das nur in dem Ort, wo der Handmelder betätigt wurde. Weder die Rettungsleitstelle, noch die FW Simmern wären informiert. Und auch die Meldeempfänger der Kameraden würden schweigen. Wichtige Einsatzmittel und das erforderliche Personal könnten somit nicht rechtzeitig zur Einsatzstelle geführt werden.

 

Daher für Feuerwehr UND Rettungsdienst IMMER Telefon 112 !

Unwettermeldungen:

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Feuerwehr-Gerätehaus
Hauptstraße 7
55471 Keidelheim

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Kümbdchen-Keidelheim